Warum bekommt man von Rotwein eine blaue Zunge ?

Blaue Zunge von Rotwein - vinoamano.de

Warum bekommt man von Rotwein eine blaue Zunge ?

Wer öfter mal ein Gläschen Wein genießt, hat vielleicht schon mal bemerkt dass sich bei bestimmten Weinsorten die Zunge blau verfärbt. Schuld daran sind die im Wein enthaltenen “Anthocyane”, ein Farbstoff der in Trauben, aber auch anderen roten Beeren wie zum Beispiel Heidelbeeren enthalten ist. Im Rotwein kommen sie aber in so einer hohen Dosierung auf, dass wir mit nur einem einzigen Glas bereits mehr als die zehnfache Menge aufnehmen, als im normalen Alltag. Die Anthocyane besetzen unsere Hautzellen und durch die verschiedenen ph-Werte von Mundinnenraum und dem Farbstoff verändern Sie Ihre Farbe manchmal ins Blaue. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  1. Die Anthocyane also die Blaumacher sind von Rebsorte zu Rebsorte mal in höherer und mal in niedrigerer Konzentration enthalten. Je nachdem welchen Wein man also gerade trinkt, ist die Wahrscheinlichkeit eine blaue Zunge zu bekommen höher oder niedriger.
  2. Der ph-Wert in unserem Mund kann situationsbedingt schwanken. Befindet er sich im “sauren Bereich”, verfärben sich die Anthocyane rötlich und sind kaum erkennbar. Im “neutralen Bereich” des ph-Wertes werden sie blau. Besteht in Ihrem Mund also ein neutraler ph-Wert, ist es ganz normal dass die Zunge sich blau verfärbt und kein Grund zur Sorge.

Diese Anthocyane werden außerdem relativ schnell wieder vom Körper ausgeschieden, so dass der Effekt nach einigen Stunden bereits wieder abklingt und verschwindet.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Wissen. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.