Masseria Li Veli – Weingut

Masseria Li Veli Weingut - vinoamano

Masseria Li Veli

Masseria Li Veli gehört wahrscheinlich zu den innovativsten Weingütern der gesamten Region Süditaliens, aber ganz bestimmt in Apulien. Es befindet sich zwischen der Hafenstadt Brindisi und der Stadt Lecce, mit ihren berühmten Barockgebäuden. Die Inhaberfamilie Falvo arbeitet modern und unkonventionell. Konzentriert sich auf indigene Rebsorten und entwickelt sich ständig weiter. Dadurch konnte man in wenigen Jahren bereits viele internationale Erfolge feiern. In diesem Artikel gehen wir etwas näher auf die Geschichte und Philosophie des Weingutes Masseria Li Veli ein.


Masseria Li Veli – Historie und Standort

Die Masseria Li Veli hat Ihren Sitz in Cellino San Marco. Ein kleiner Ort in Apulien. Keine 20 Minuten von Lecce und Brindisi entfernt. Wer also mal Urlaub in dieser fantastischen Region macht, sollte sich nicht entgehen lassen, dieses imposante Weingut mal näher zu betrachten und den Vino direkt vor Ort zu verkosten. Denn die Weine hier profitieren von einem sagenhaften Klima. Im Winter ist es mild und im Sommer sind die Niederschläge überschaubar. Dabei wird es in der Nacht aber trotzdem kühl genug. So können die Weintrauben eine kleine Ruhephase einlegen. Die Brise der beiden Meere mildert zusätzlich die Hitze, an heißen Sommertagen. Während des ganzen Jahres liegen die Temperaturen zwischen 2-7°C und gehen im Sommer bis auf 38-40°C.

Modernisierung

Die Gebäude der Kellerei wurden bereits Anfang des 19. Jahrhunderts gegründet. Ein berühmter Ökonom aus Lecce baute dort seinen Landsitz zusammen mit Weingut auf alten Ruinen, die aus dem späten Mittelalter stammen. Anschließend ging es durch die Hände mehrerer Besitzer und verkam immer mehr und mehr.


Im Jahr 1999 kaufte dann die Familie Falvo die Gebäude und rettete sie vor dem endgültigen Verfall. Sie besitzen bereits durch vorangegangene Projekte in der Toskana eine starke Expertise. Denn dort gründeten sie damals das Weingut „Avivognesi“ und führten es zu internationaler Bekanntheit. Sie verpassten der Masseria Li Veli eine Rundum-Erneuerung. Alle Gebäude wurden aufwendig restauriert bzw. neu geplant und aufgebaut. Außerdem brachte man auch die Kellerei mit hohen Investitionen auf den neuesten Stand der Technik. Abschließend wurden die Weinberge modernisiert und neu bepflanzt. Auf 33 Hektar Anbaufläche wachsen bei Masseria Li Veli die Rebsorten

  • Primitivo ( Orion Primitivo )
  • Negroamaro ( Passamente )
  • Susumaniello ( Garrisa )
  • Fiano
  • und Verdeca ( Askos )

Alle in der klassischen Alberello-Methode. Dabei stehen die Rebstöcke wie einzelne Bäumchen. Auch deswegen, verrichten die Winzer fast alle Arbeiten auf dem Weinberg noch von Hand.


Die Weine von Masseria Li Veli


12,40 

16,53  / Liter

Inhalt: 0,75 Liter

8,90 

11,87  / Liter

Inhalt: 0,75 Liter

8,90 

11,87  / Liter

Inhalt: 0,75 Liter


Die Kellerei

Die moderne Kellerei ist das Herzstück von Masseria Li Veli. Direkt nach dem Eingang befindet sich der ebenerdige Barrique-Keller. Hier lagern neben den Edelstahlfässern noch fast 400 Fässer aus französischer Eiche. Der Raum ist auf konstante 16 °C klimatisiert und garantiert somit eine perfekte Temperatur. Eine moderne, programmierbare Technik sorgt für Flexibilität in der Verarbeitung und somit können die Weinmacher schnell für jeden Wein die richtigen Einstellungen wählen.

Die Philosophie von Masseria Li Veli

Das Ziel für die Familie Falvo ist es, hochwertige Weine in einer Region mit sehr langer Weinbautradition zu produzieren. Dabei folgen sie nicht dem Stil vieler anderen Winzer aus Apulien. Sie konzentrieren sich ausschließlich auf Rebsorten, die ihren Ursprung in dem Gebiet haben. Besonders für den Negroamaro sind sie absolute Spezialisten. Dabei verzichten sie auf eine zu lange Reifung am Rebstock und lesen oft früher als viele andere Winzer. Dadurch können Sie mehr Raffinesse in ihren Weinen erzeugen. Insgesamt sind die Weine von Masseria Li Veli elegant und gut strukturiert, ohne zu dick aufzutragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.